Durchfälle mit Probiotika natürlich vorbeugen und behandeln – Das macht Sinn und ist biologisch hilfreich

Fast jeder leidet im Jahr sporadisch an mehr oder weniger ausgeprägten Durchfällen. Nicht alle davon müssen behandelt werden, viele sind harmlos und vergehen von selbst. Aber eben nicht alle. Ursächlich kommen in den meisten Fällen eine gestörte Darmflora und/oder ein Darminfekt in Frage. Darminfekte sind auch bei uns gar nicht so selten, wie man geneigt ist zu denken. Jährlich kommt es nach Schätzungen von Fachleuten in Deutschland zu rund 40 Millionen Durchfallerkrankungen, die die Gesundheit der Betroffenen stark beeinträchtigen können. Die meisten davon sind durch Darminfekte unterschiedlichster Herkunft verursacht und treten plötzlich mit Übelkeit, Fieber und Durchfall auf. Was kann man tun, um wirksam Durchfälle samt ihrer Ursachen zu beseitigen und die Gesundheit wieder herzustellen? Bestimmte Probiotika, speziell die medizinische Hefe Saccharomyces boulardii haben in der Vorbeugung und Behandlung von Durchfällen eine herausragende Stellung.

Viele der häufig wiederkehrenden Durchfälle haben ihre Ursache in einer ins Ungleichgewicht geratenen natürlichen Darmflora. Schädliche Mikroorganismen, die in einer gesunden Darmflora von untergeordneter Bedeutung sind, gewinnen plötzlich die Oberhand und führen zu entzündlichen Prozessen mit Durchfall. Um also die Ursache zu bekämpfen, muss die Darmflora wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Oder noch besser: Sie sollte so gepflegt werden, dass ein Ungleichgewicht vermieden wird. Dies geht weder mit Antibiotika, noch mit bestimmten Arzneimitteln wie z.B. Loperamid, die zwar den Durchfall schnell stoppen, nicht aber deren Auslöser beseitigen. Dies kann in der Regel nur eine intakte Darmflora. Um diese zu stärken, sind Probiotika bei Infekt bedingten Durchfällen so wertvoll. Nach den Ergebnissen vieler wissenschaftlicher Studien hat sich die medizinische Hefe Saccharomyces boulardii in der Vorbeugung und Behandlung von Darmerkrankungen mit Durchfällen unterschiedlicher Ursache als wirksam herausgestellt. Dies gilt für Durchfälle auf Reisen, Antibiotika bedingte Durchfälle oder bei entzündlichen Darmerkrankungen. In allen Fällen kann das Probiotikum vorbeugend das Durchfallrisiko mindern oder den Verlauf der Durchfallerkrankung erheblich mildern und abkürzen.  Es muss allerdings rechtzeitig, ausreichend lange und vor allem in ausreichender Menge genommen werden. Bei Erwachsenen haben sich zur Behandlung von Durchfällen 20 Milliarden Keime pro Tag bewährt. Zur Vorbeugung reicht oftmals auch die Hälfte aus. Das klingt viel, ist es aber gar nicht. Diese Menge lässt sich in gefriergetrocknetem Zustand in 2-4 leicht zu schluckenden Kapseln unterbringen. So geschehen in afterbiotic. Das Präparat enthält pro Kapsel in 250mg 5 Milliarden Keime Saccharomyces boulardii. Morgens und abends je 2 Kapseln können den Durchfall verhindern wie auch schnell beseitigen. Eine über längere Zeit angewandte Darmpflege zur Regeneration der Darmflora ist mit 1×1 Kapsel möglich. afterbiotic, das übrigens deutlich preisgünstiger ist als andere Präparate, gibt es in drei Packungsgrößen. Packungen mit 40 Kapseln sowie die empfehlenswerten Kurpackungen mit 120 Kapseln und 240 Kapseln. Das Probiotikum kann direkt bei der Firma immer versandkostenfrei oder bequem über http://www.amazon.de/shops/A2589KXRMH9JGY/ref=olp_merch_name_1 bestellt werden. Auch über Apotheken und Internetapotheken ist afterbiotic beziehbar.
Quelle: Guarino A et al. J Clin Gastroenterol. 2015 Nov-Dec;49 Suppl 1:S37-45.
Navitum Pharma GmbH
Tel: 0611-18843740
FAX: 0611-18843741
Web: www.navitum-pharma.com
facebook: http://facebook.de/navitum

Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.