Was hat Lebensstil mit Demenz im Alter zu tun? – Viel, sagen aktuelle Forschungsarbeiten

Human brain conceptIn einer alternden Gesellschaft ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Zahl der Betroffenen mit Altersdemenz zunimmt. Ist das nun ein unausweichliches Schicksal oder kann der Einzelne etwas dagegen tun? Fakt ist heute leider, dass Demenz, speziell der Alzheimer, nicht heilbar ist. Also muss der Vorbeugung besondere Beachtung geschenkt werden. Und hier kommt dem Lebensstil eine besondere Bedeutung zu. Aktuell haben Forscher aus Deutschland festgestellt, dass etwa jeder Dritte Fall von Alzheimer Demenz auf Faktoren des Lebensstils zurückzuführen ist und damit grundsätzlich zu verhindern wäre.

Die Forscher aus Leipzig identifizierten 7 Risikofaktoren, die für ein erhöhtes Alzheimer-Risiko verantwortlich gemacht werden können. Darunter sind mangelnde Bewegung, Blutdruck, Übergewicht, Diabetes und Rauchen. Manche dieser Faktoren haben direkt oder indirekt auch was mit der Ernährung zu tun. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass auch Ernährungsgewohnheiten Einfluss auf das Entstehen von Demenz haben können. Aktuell haben Forscher aus Italien in einer zusammenfassenden Arbeit gezeigt, dass Nahrung und Nahrungsbestandteile wie Mikronährstoffe den geistigen Leistungsabfall und das Auftreten von Demenz positiv beeinflussen können. Aus der Kenntnis der Risikofaktoren und der individuellen Situation können Menschen, die einer Altersdemenz vorbeugen möchten, ihre persönliche Vorsorgestrategie entwickeln. Für viele gehört die optimale Versorgung mit Mikronährstoffen dazu. Und das aus gutem Grund. So haben wissenschaftliche Studien einerseits ergeben, dass die Versorgung des Organismus mit diesen wichtigen Bausteinen in Abhängigkeit von Alter und Lebensstil häufig nicht optimal ist. Andererseits zeigen wichtige Studien zur Demenzforschung, dass die sinnvolle Ergänzung mit Mikronährstoffen die geistige Leistungsfähigkeit stärken und den Eintritt von Demenz verzögern kann. Zu den Mikronährstoffen für die positive Ergebnisse vorliegen, gehören Vitamine, Spurenelemente und Omega-3-Fettsäuren. So hat eine grundlegende Forschungsarbeit gezeigt, dass eine Kombination aus 18 Vitaminen und Spurenelementen in der Lage ist, bei älteren Menschen die geistige Leistungsfähigkeit zu stärken. Diese 18 Mikronährstoffe sind als MemoVitum Kapseln in Deutschland im Handel. Die rein pflanzliche Omega-3-Fettsäure ALA ist in den OmVitum Kapseln enthalten. Alle Bestandteile in OmVitum sind rein pflanzlicher Natur und dementsprechend für Veganer geeignet. MemoVitum und OmVitum können direkt bei Navitum Pharma oder unter http://www.amazon.de/shops/A2589KXRMH9JGY/ref=olp_merch_name_1 immer versandkostenfrei bezogen werden. Auch über Apotheken sind die Präparate lieferbar.
Quelle: Luck T, Riedel-Heller SG. Nervenarzt. 2016 Jan 18; Dominguez LJ, Barbagallo M. Curr Pharm Des. 2016;22(6):688-700; RK Chandra; RK Nutrition 2001; 17(9):709-12
Navitum Pharma GmbH
Tel: 0611-18843740
FAX: 0611-18843741
E-Mail: bestellung@navitum.de
Web: www.navitum-pharma.com
facebook: http://facebook.de/navitum

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.