Also doch – Softdrinks können Diabetes-Risiko erhöhen

?????????????????Die Vermutung liegt nahe. Der viele Zucker in einigen Softdrinks wie Cola und Co. kann nicht gesundheitsförderlich sein. Ganz offensichtliche Folgen dieser Zuckergetränke sind Fettpolster, da wo sie nicht hingehören. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Liebhaber dieser Getränke häufig an Übergewicht leiden und damit verbunden ein erhöhtes Risiko für Diabetes haben. Zusätzlich dazu haben britische Forscher kürzlich herausgefunden, dass das erhöhte Diabetesrisiko auch unabhängig vom Übergewicht auftritt. Auch normalgewichtige Cola-Fans haben eine deutlich erhöhte Chance an Diabetes zu erkranken. Übergewicht verstärkt das Ganze nur noch mehr. Um den Konsum der zuckerhaltigen Softdrinks zu reduzieren, denkt Großbritannien über die Einführung einer Zuckersteuer nach.
Fazit: Zuckerhaltige Softdrinks sind lecker, sollten wegen der potentiellen Gesundheitsrisiken aber sehr zurückhaltend getrunken werden. Das gilt nach Ansicht der Autoren auch für gesüßte Fruchtsäfte.
Quelle: Imamura F et al. BMJ. 2015 Jul 21;351:h3576. doi: 10.1136/bmj.h3576.

Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.