Osteoporose Vorbeugung mit Zusatznutzen – Calcium plus Vitamin D rücken gefährlichem Bauchfett zu Leibe

Fat man with a big belly.Millionen Deutsche sind potentiell gefährdet, an der gefürchteten Osteoporose zu erkranken. Nicht nur Frauen und nicht nur ältere Menschen. Das muss jedoch kein unausweichliches Schicksal sein. Es gibt Möglichkeiten der Erkrankung vorzubeugen und, falls das zu spät sein sollte, das Fortschreiten der Erkrankung abzumildern. Ernährungsphysiologische Maßnahmen und Bewegung durch Sport stehen dabei im Mittelpunkt. Auf Seiten der Ernährung sollte darauf geachtet werden, dass sie genügend Calcium und andere Mikronährstoffe enthält. Die sportlichen Aktivitäten sollten, wenn immer möglich, im Freien stattfinden, um die vom Sonnenlicht abhängige Vitamin D Produktion in der Haut anzukurbeln. Jedoch ist es traurige Tatsache, dass die meisten Deutschen mit Vitamin D und teils sogar Calcium unterversorgt sind. Deshalb sind ergänzende Maßnahmen notwendig, die für Übergewichtige sogar einen nützlichen Zusatz haben.
Etwa ab dem 50. Lebensjahr nimmt für Männer und Frauen das Risiko zu, an einer Osteoporose zu erkranken. Dies ist einerseits auf die Umstellung des Hormonhaushaltes in den Wechseljahren zurückzuführen, andererseits spielen aber auch Ernährungsgewohnheiten und die Fähigkeit Vitamin D zu bilden eine Rolle. Spätestens jetzt sollte aktiv der Osteoporose vorgebeugt werden. Neben ausgiebiger Bewegung ist die tägliche zusätzliche Einnahme von Tabletten mit ausreichend Calcium und Vitamin D3 eine nachweislich erfolgversprechende Maßnahme. Das haben Auswertungen weltweiter Studiendaten mehrfach bestätigt. Danach kann mit der regelmäßigen Einnahme von Calcium plus Vitamin D das Risiko für Osteoporose bedingte Knochenbrüche gesenkt werden kann und der Verlust an Knochendichte aufgehalten werden kann. Allerdings nur, wenn mit der Maßnahme rechtzeitig begonnen wird und wenn die Tabletten regelmäßig eingenommen werden. Das letztgenannte ist jedoch häufig ein Problem, da die Motivation zur Tabletteneinnahme bei präventiven Maßnahmen nicht immer sehr hoch ist. Beachtliche Zusatznutzen, die mit der Einnahme von Calcium und Vitamin D verbunden sind, könnten die Einnahmemotivation steigern. So haben Studien gezeigt, dass die Einnahme von Calcium mit einem positiven Einfluss auf das Körpergewicht von Übergewichtigen verbunden sein kann. Amerikanische Forscher konnten zeigen, dass der Verzehr von Calcium plus Vitamin D ganz gezielt das Bauchfett reduziert und so zur Gewichtsabnahme führen kann. Das ist nicht nur kosmetisch von Vorteil, sondern auch gesundheitlich. So haben Forscher herausgefunden, dass das Risiko für Herzinfarkt besonders deutlich am Bauchfett festzumachen ist. Je dicker der Bauch, desto höher das Herzinfarktrisiko. Dem kann also so ganz nebenbei als Zusatzeffekt mit einer konsequent durchgeführten Osteoporose-Prävention vorgebeugt werden. Damit noch nicht genug. Calcium plus Vitamin D können noch mehr. Bei langjähriger Anwendung sinkt bei Frauen das Risiko für Brustkrebs und bei Männern und Frauen das Risiko für Darmkrebs. So die Ergebnisse zweier Studien mit fast 20.000 Teilnehmern. Deshalb raten Ärzte und Apotheker, Vitamin D plus Calcium täglich in Form von Tabletten aufzunehmen. OsteoVitum® Tabletten enthalten Calcium und Vitamin D3 in den von Fachgesellschaften empfohlenen moderaten Dosierungen. Mit 2 Tabletten am Tag, entsprechend 1200mg Calcium und 400IU Vitamin D3 wird der Körper mit den wichtigen Lebensbausteinen versorgt. OsteoVitum® ist eine ergänzend bilanzierte Diät zur diätetischen Behandlung von Osteoporose. Es kann helfen, den Mangel an Vitamin D und Calcium auszugleichen und so wie in den Forschungsstudien gezeigt, die Gesundheit fördern. OsteoVitum® Tabletten können über http://www.amazon.de/shops/A2589KXRMH9JGY/ref=olp_merch_name_1 oder direkt bei der Firma immer versandkostenfrei bezogen werden. Günstige Packungen für 3 und 6 Monate sind im Handel.
Quelle: Rosenblum JL et al. Am J Clin Nutr. 2012 Jan;95(1):101-8. Epub 2011 Dec 14.; Bolland MJ et al. Am J Clin Nutr. 2011 Aug 31. [Epub ahead of print]; Chen P et al. Breast Cancer Res Treat. 2009 Oct 23. [Epub ahead of print] Sun Z, et al.; Can J Public Health. 2011 Sep-Oct;102(5):382-9; Welsh J. Arch Biochem Biophys. 2011 Nov 9. [Epub ahead of print]
Navitum Pharma GmbH
Tel: 0611-18843740
FAX: 0611-18843741
E-Mail: bestellung@navitum.de
Web: www.navitum-pharma.com
facebook: http://facebook.de/navitum

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.