Bioflavonoide und Gesundheit – Nützliche Helfer aus der Natur haben vielseitigen Nutzen

Die Natur bietet einen reichen Schatz an Stoffen, die möglicherweise für die Gesundheit des Menschen von Nutzen sein könnten. Dazu gehören die Flavonoide, die wegen ihrer natürlichen Herkunft aus Pflanzen auch häufig Bioflavonoide genannt werden. Sie geben den Pflanzen und Pflanzenfrüchten ihre in der Regel kräftige Farbe. Reich an solchen Bioflavonoiden, der Botaniker spricht auch von sekundären Pflanzenstoffen, sind die Zitrone und die Kranichbeere (Cranberry). Beide Früchte enthalten völlig unterschiedliche Arten von Bioflavonoiden. Beide sind aber für die Gesundheit des Menschen von Relevanz. Die Bioflavonoide der Zitrone für gesunde Venen und die der Cranberries für eine gesunde Blase.

Die Schalen der Zitrone und anderer Zitrusfrüchte sind reich an Bioflavonoiden. Für die Ernährungsphysiologie und Medizin von Bedeutung sind aus dieser Gruppe der natürlichen Bioflavonoide das Diosmin und Hesperidin. Beide Substanzen sind sehr eng miteinander verwandt und Diosmin kann aus Hesperidin gebildet werden. Schon recht frühzeitig wurde vermutet, was moderne Studien bestätigt haben: Diese Bioflavonoide haben beim Menschen Gefäß schützende Eigenschaften. Sie können den Venentonus (Venenspannung) verbessern, den Abfluss der Lymphe fördern, die Mikrozirkulation regulieren, die Durchlässigkeit der kleinsten Venen (Kapillaren) vermindern und Entzündungsreaktionen blockieren.  Entsprechende Anwendungsgebiete wurden in klinischen Studien mit gutem bis sehr gutem Erfolg überprüft. Bei Menschen mit Venenschwäche und Krampfadern wurden mit Tabletten, die 450mg Diosmin und 50mg Hesperidin enthielten die Symptome wie Schmerzen, schwere Beine und Schwellungen deutlich gebessert. In Deutschland sind Tabletten mit 450mg Diosmin und 50mg Hesperidin als VasoVitum® (PZN 4604203) zur diätetischen Behandlung von Venenschwäche und Krampfadern im Handel.
Die Bioflavonoide der Cranberries, die auch Proanthocyanidine genannt werden, können nach modernen Forschungen für die Blasengesundheit sehr hilfreich sein. So haben die Forscher herausgefunden, dass der Cranberryextrakt das Andocken der Bakterien an der Blasenschleimhaut reduzieren kann. Dadurch wiederum wird verhindert, dass die Bakterien überhaupt ihre schädigende Wirkung am Blasengewebe entfalten können. Mehr noch, die Bakterien floaten nun frei in der Blase herum und sind so leichte Beute der Immunzellen und werden mit dem Urin  ausgeschwemmt.  Verantwortlich für diesen Effekt sind die Proanthocyanidine, eine Gruppe von sekundären Pflanzenstoffen, die die Beeren für die gesunde Blase so wertvoll machen. Cranberryextrakt für eine gesunde Blase in wohlschmeckenden Kautabletten sind als UroVitum® (PZN 0765808) in Deutschland im Handel.
VasoVitum® (PZN 4604203) und UroVitum® (PZN 0765808) ist zu je 24,90€ für einen Monat in  Apotheken oder guten Gesundheitszentren erhältlich. Wegen der einzigartigen Zusammensetzung sind die Produkte von Navitum Pharma nicht durch andere, scheinbar ähnliche Produkte austauschbar. Jede Apotheke kann VasoVitum® und UroVitum® über den Pharmazeutischen Großhandel (Phoenix, alle Vertriebszentren) beziehen.  Sollte ein Bezug über den Großhandel mal nicht möglich sein, kann UroVitum® auch direkt bei der Firma unter 0611 58939458  versandkostenfrei bezogen werden. Weitere Informationen sind unter www.navitum-pharma.com verfügbar. Interessierte können Navitum auch auf http://blog.navitum.de/ besuchen. Dort sind weitere interessante Hintergrundinformationen zu Gesundheitsthemen abgelegt.

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Harnwege - Blaseninfekt, Venen - Krampfadern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.