Die Deutschen leben immer gesünder – Mit Folgen für die Lebenserwartung aber auch für chronische Erkrankungen

mutter und tochterDas Robert-Koch-Institut hat sich der Gesundheit der Deutschen angenommen und in einer umfangreichen Untersuchung die Frage gestellt, ob wir gesünder oder weniger gesund als früher leben würden. Die Antwort war schnell gefunden. Im Vergleich zur Untersuchung von vor etwa 10 Jahren leben wir tatsächlich gesunder. Wir treiben mehr Sport, wir Rauchen weniger und wir ernähren uns etwas gesünder. Das bleibt nicht ohne Folgen. Im gleichen Zeitraum wurden wir statistisch gesehen dadurch auch etwas älter. Allerdings hatte das Älterwerden auch Folgen, nur keine positiven. Die älter werdende Gesellschaft leidet vermehrt an chronischen Erkranken wie beispielsweise Arthrose. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheit | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn das Rheumamittel auf den Magen schlägt – Mit speziellem Probiotikum Magenverträglichkeit verbessern

Für viele gehören sie zum täglich Brot. Denn Millionen Menschen in Deutschland müssen täglich Schmerz- und Rheumamittel schlucken. Viele davon für einen langen Zeitraum, um mit ihren schmerzhaften Erkrankungen wie beispielsweise Rheuma und Arthrose einigermaßen schmerzfrei leben zu können. Leider haben diese Schmerz- und Rheumamittel, zu denen Acetylsalicylsäure (ASS), Diclofenac, Paracetamol, Ibuprofen und andere gehören, häufig zwei Gesichter. Sie nehmen dem Schmerz geplagten Menschen die Schmerzen, sind also unverzichtbar, können andererseits aber auch im wahrsten Sinne des Wortes kräftig auf den Magen schlagen. Maßnahmen, die die Magenverträglich der Pillen verbessern, sind also hoch willkommen. Ein spezielles Probiotikum könnte für Betroffene eine Chance sein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Stille Entzündungen fördern schwerwiegende Erkrankungen – Vorsorge mit rein pflanzlicher Omega-3-Fettsäure

Was hat Asthma mit Alzheimer und was hat Herzinfarkt mit Krebs zu tun. Nichts, könnte die erste spontane Antwort sein. Es sind völlig unterschiedliche Erkrankungen, die keine Gemeinsamkeiten erkennen lassen. Oh doch, es gibt Gemeinsamkeiten. Alle diese Erkrankungen haben auch einen entzündlichen Aspekt. Dabei muss die Entzündung nicht immer die oder eine der Ursachen sein, es kann sich auch um einen Begleiterscheinung handeln, die zur Verstärkung der Krankheit beiträgt. Fakt ist jedenfalls dass die durch die Erkrankung betroffenen Organe dauernd entzündlichen Angriffen ausgesetzt sind. Dabei handelt es sich nicht um Entzündungen die durch Fieber, Rötungen oder Schwellungen auffallen, sondern um stille Entzündungen, die unbemerkt im Hintergrund Organe attackieren. Deshalb sind diese Entzündungen so heimtückisch und gefährlich. Nach jahrelangen stillen Entzündungsattacken können schwere Organschäden die Folge sein. Für eine erfolgreiche Gesundheitsvorsorge ist es also wichtig, diese stillen Entzündungen zu bekämpfen. Aber wie? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Drama mit den Diäten – JoJo-Effekt für populäre Diäten bewiesen

FoschungsTickerDeutschland und andere Industriestaaten, allen voran die USA verfetten allmählich. Die Bevölkerung wird immer dicker und in der Folge immer krankheitsanfälliger. Kein Wunder also, dass aus berufenem Mund das Abspecken gepredigt wird. Aber wie? Glaubt man den Versprechungen bestimmter Diätformen oder Diätmittel, – ein Blick auf die Fernsehwerbung genügt- dann ist Abnehmen ganz einfach und von Erfolg gekrönt. Sicherlich stimmt das auch für kurzfristige Effekt. Langfristig führt aber keine der Diäten zum dem gewünschten Erfolg. Das hat jedenfalls eine Studie aus Kanada ergeben. Die Forscher verglichen die Effekte mehrerer populärer Diäten und stellten fest, dass nach 1-2 Jahren die anfängliche Gewichtsreduktion verpufft war und das Ausgangsgewicht wieder erreicht war. Ein typischer JoJo-Effekt eben. Oder frei nach Goethe: „Hier steh ich nun ich armer Torr und bin so fett als wie zuvor.“ Langfristige Erfolge scheinen wohl nur mit konsequenter Ernährungsumstellung und mehr Bewegung erzielbar zu sein.
Quelle: Dansinger ML et al. (JAMA 293, 2005, 43
Fazit: Keine der gängigen Diäten bringt langfristige Erfolge. Nur Änderungen im Lebensstil scheinen auf Dauer zu substantiellem Gewichtsverlust zu führen.

Veröffentlicht unter Gesundheit | Hinterlasse einen Kommentar

Prostatakrebs verhindern – Vorsorge Untersuchungen und spezifische Antioxidantien sind ein erfolgreiches Team

Auf medizinischen Kongressen wird immer wieder sehr ausführlich über die richtige Strategie zur Vorsorge von Prostatakrebs diskutiert. Das ist wichtig und richtig. Denn die Prostata ist die Achillesferse des Mannes in der zweiten Lebenshälfte. Sie ist ein sehr empfindliches Organ, das durch äußere Einflüsse und Lebensstil leicht in Mitleidenschaft gezogen werden kann. So treffen Vergrößerungen der Prostata etwa jeden zweiten Mann ab 50 Jahren. Die meisten dieser Vergrößerungen sind gutartig. Aber eben nicht alle. Jährlich erkranken in Deutschland etwa 70.000 Männer neu an Krebs der Prostata. Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung und die zweit häufigste Todesursache bei Männern. Erschreckend hohe Zahlen, wenn man bedenkt, dass durch recht einfach umzusetzende Maßnahmen die lebenswichtige Früherkennung verbessert und das Erkrankungsrisiko halbiert werden könnten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheit, Prostata | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gemüse und Diabetes – Warum so manches Grünzeug gut für Diabetiker ist

FoschungsTicker

Ernährungsberater predigen es gebetsmühlenartig: „Esst mehr Obst und Gemüse“. Und sie haben Recht. Nicht nur die Erfahrung lehrt, dass Obst und Gemüse der Gesundheit gut tun. Nein, auch neuste molekulare Forschungsergebnisse sprechen dafür. So haben Forscher vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in unterschiedlichen Nahrungspflanzen, darunter auch Kräutern und Gewürzen, Substanzen entdeckt, die die Zucker- und Fettsynthese beeinflussen. Diese Substanzen, sie gehören zur Gruppe der Flavone, wirken in menschlichen Zellen antidiabetisch, indem sie die Insulin-Wirkung beeinflussen. Auf Basis dieser Erkenntnisse, so die Forscher, könnten zukünftig spezielle Ernährungsformen für Diabetiker und vielleicht sogar neue Arzneimittel entwickelt werden.
Quelle: Bumke-Vogt Ch. Et al. PLoS ONE 9(8): e104321. doi:10.1371/journal.pone.0104321
Fazit: Moderne Forschungen kommen den Geheimnissen der gesundheitlichen Vorteile von Grünzeug immer mehr auf die Spur.

Veröffentlicht unter Gesundheit | Hinterlasse einen Kommentar

Naturstoffe können klassischen Rheumamitteln das Wasser reichen – Knorpelprotektiva bei Arthrose im Vorteil

knieschmerzen_twDie Arthrose ist eine tückische Erkrankung, die keineswegs nur auf die ältere Generation beschränkt ist. Sie beginnt meist schleichend und zerstört immer mehr den Gelenkknorpel im betroffenen Gelenk. Sie ist eine chronische Erkrankung, die bis heute nicht heilbar ist. Bestenfalls können durch die heutzutage zur Verfügung stehenden Maßnahmen der Schmerz gelindert und die fortschreitende Gelenkzerstörung gebremst, manchmal sogar gestoppt werden. Genau das muss auch das Ziel aller therapeutischen Maßnahmen sein. Allerdings muss der Betroffene dafür auch was tun. Eine Maßnahme alleine, wie die Einnahme von klassischen Rheumamitteln kann zwar den Schmerz lindern, nicht jedoch den Verlauf des Gelenkverschleißes bremsen. Dazu sind ergänzende Maßnahmen, wie der regelmäßige Verzehr von natürlichen Gelenkbausteinen notwendig. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Im Rotwein liegt Gesundheit – Ist sie aber auch nutzbar?

FoschungsTickerUm den Rotwein ranken sich viel Mythen und Stories. Auch das sog. „French paradox“, das erklären soll, warum die Franzosen im Vergleich zu uns Deutschen weniger Herzinfarkte erleiden. Fakt ist jedenfalls, dass viele Rotweine einen Stoff enthalten, der vor Herzerkrankungen schützen kann. Es handelt sich um das Resveratrol. Dieser Naturstoff scheint Entzündungen zu blockieren, die bei Herzerkrankungen eine Rolle spielen. So weit so gut. Reicht aber auch die Menge in einem Glas Rotwein aus, um gesundheitsförderlich wirken zu können? Es ja keinen Sinn, wenn man täglich eine ganze Flasche Rotwein trinken muss, um genügend Resveratrol aufzunehmen. Dann überwiegt vermutlich die schädliche Wirkung des Alkohols. Wer also auf Rotwein und Reveratrol setzt, sollte Weine trinken, die viel von dem Naturstoff enthalten. Dazu gehören die alte Rebsorte Tannat, in Teilen von Frankreich und Sardinien angebaut wird. Alternativ können auch rote Trauben oder roter Traubensaft verzehrt werden. Die enthalten zwar weniger Resveratrol, dafür kann man beides aber in größeren Mengen verzehren, ohne befürchten zu müssen, sich Alkoholschäden einzufangen.
Fazit: Allein durch den maßvollen Verzehr von Rotwein lässt sich der Bedarf an Reveratrol nicht decken.

Veröffentlicht unter Gesundheit | 1 Kommentar

Männer leben gefährlich – Ungesunder Lebensstil fördert Risiko für chronische Erkrankungen

Fotolia_1760703_SJetzt haben es die Männer auch offiziell. Sie leben ungesund, sind Vorsorgemuffel und sterben früher. So die Ergebnisse einer vom Robert-Koch-Institut durchgeführten Studie. Im Vergleich zu Frauen leben Männer statistisch gesehen rund 5 Jahre weniger. Sie werden nur 77,7 Jahre alt. Ein Mann, der regulär aus dem Arbeitsleben ausscheidet hat also nach Statistik gerade mal gut 10 Jahre Zeit seine Rente zu genießen. Woran liegt das? Nun auch auf diese Frage haben die Untersucher vom Robert-Koch-Institut eine Antwort: Männer rauchen zu viel, trinken zu viel, essen zu schlecht und bewegen sich zu wenig. Diese Gemengelage, die auch einfach als ungesunder Lebensstil bezeichnet werden kann, ist Ursache für ein erhöhtes Risiko an Übergewicht, Krebserkrankungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Nur wer seinen Lebensstil ändert und vorbeugt hat eine Chance der Statistik ein Schnippchen zu schlagen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Männer leben gefährlich – Ungesunder Lebensstil fördert Risiko für chronische Erkrankungen

Schön im Takt bleiben – Mit guten Pflanzenölen gelingt es

FoschungsTickerEs mehren sich die wissenschaftlich belegbaren Hinweise, dass gute Pflanzenöle dem Herz gut tun. Nicht nur, dass sie Arteriosklerose vorbeugen können. Sie können wohl auch den Herzrhythmus im Gleichgewicht halten und so Arrhythmien bis hin zu Vorhofflimmern verhindern. Dies wurde in verschiedenen Studien sowohl für Leinöl wie auch Olivenöl gezeigt. Diese positive Wirkung ist wohl auf die antientzündlichen und antioxidativen Eigenschaften der Öle zurückzuführen. Eine Wirkung von Omega-3-Fettsäuren ist für das Olivenöl auszuschließen, da dieses keine enthält. Aber auch Nüsse, so zeigt eine spanische Studie können den Herzrhythmus im Gleichgewicht halten. Es wird angenommen, dass die in den Nüssen enthaltenen Öle für die Wirkung verantwortlich sind.
Quelle: Martinez-Gonzalez MA et al. CIRCULATIONAHA.113.006921 Published online before print April 30, 2014,
Fazit: Pflanzliche Öle wie Olivenöl, Leinöl und Nussöle tun dem Herz gut und sollten fester Bestandteil der Ernährung sein.

Veröffentlicht unter Gesundheit | Kommentare deaktiviert für Schön im Takt bleiben – Mit guten Pflanzenölen gelingt es