Neuroaktive Omega-Fettsäuren – Starke Rolle bei Erhalt geistiger Fitness und zur Vorbeugung von Demenz

Human Nerve Cell Synapse ReceptorDas menschliche Gehirn besteht aus unzähligen Nervenzellen, die, wenn funktionstüchtig und richtig miteinander verschaltet, unser Leben managen. Dazu brauchen sie viel Energie und natürlich Baustoffe um wichtige Reparatur- und Umbaumaßnahmen durchführen zu können. Eine zentrale Rolle in dem ganzen Geschehen spielen die Membranen der Nervenzellen, über die die gesamte Kommunikation läuft. Auch die Versorgung der Zellen mit Nährstoffen wird über sie abgewickelt. Sind die Membranen intakt, sind neurologische Störungen unwahrscheinlich. Ein zentraler Baustein dieser Nervenzellmembranen sind Omega-Fettsäuren, ohne die Kommunikation und Membranintegrität nicht gewährleistet wären. Dies wird besonders deutlich bei Betroffenen mit Alzheimer-Demenz, deren Gehirne nicht ausreichend mit bestimmten Omega-Fettsäuren versorgt sind. Es ist also naheliegend, über eine Vorbeugung von Demenz mit Omega-Fettsäuren nachzudenken. Weiterlesen

Veröffentlicht unter In eigener Sache | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Viel essen und trotzdem schlank bleiben – Geht das?

Dicker Mann ApfeltypDas wäre doch ein Traum. Man kann so viel essen wie man will und bleibt trotzdem schlank und bekommt auch keinen Diabetes. Geht das überhaupt? Naja zumindest kennen wir alle im Sprachgebrauch die guten „Nahrungsverwerter“, die scheinbar immer viel essen können und trotzdem nicht dick werden. Wissenschaftler sind diesem Phänomen auf der Spur und haben jetzt bei Mäusen ein Enzym identifiziert, das in der Lage ist, das Körpergewicht zu beeinflussen. Ist dieses Enzym aktiv, werden die Mäuse bei hoher Kalorienaufnahme wie zu erwarten fett. Wird das Enzym ausgeschaltet, bei Mäusen geht das, bleiben sie trotz reichlicher Kalorienaufnahme schlank. Ob das bei Menschen auch so klappt ist unbekannt.
Fazit: Wer schlank und gesund bleiben möchte, muss seine Kalorienaufnahme an den tatsächlichen Bedarf anpassen. Einen „Enzymschalter“ wie bei Mäusen gibt es beim Menschen (noch) nicht.
Quelle: Gutierrez DA et al. Cell Metab. 2015 May 5;21(5):678-91. doi: 10.1016/j.cmet.2015.04.013.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter In eigener Sache | Hinterlasse einen Kommentar

Die Deutschen leben gesünder und werden älter – Der Anteil von Verschleiß bedingten Gelenkerkrankungen steigt

Facebook-ArtVitumWer gesund lebt, lebt länger. Auch gesund? Was für eine Frage sollte man meinen. Ein gesunder Lebensstil führt auch zu einem gesundem längeren Leben. Im Prinzip ja, aber es treten eben einfach im Gefolge der längeren Lebenserwartung mehr altersbedingte chronische Erkrankungen auf. Dies zumindest hat das Robert-Koch-Institut in einer groß angelegten Studie herausgefunden. Danach leben die Deutschen gesünder, treiben mehr Sport, leiden aber auch häufiger an chronischen Erkrankungen, wie etwa der Verschleiß bedingten Arthrose. So ist im Vergleich zum Voruntersuchungszeitraum der Anteil der Arthrose Erkrankungen gestiegen. Heute leiden jeder 5. Mann und jede 4. Frau an Arthrose. Dagegen sollte etwas getan werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter In eigener Sache | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mit Mikronährstoffen dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen – Das geht doch nicht, oder etwa doch?

Facebook Bildvorlage-MemovitumDie Altersdemenz, speziell der Alzheimer, ist für Betroffene und Angehörige ein schwerer Einschnitt im Leben und für die Gesellschaft ein erheblicher Kostenfaktor. Es ist daher nicht verwunderlich, wenn viele Ressourcen in die Demenz-Forschung gesteckt werden. Bisher allerdings mit sehr überschaubarem Erfolg. Therapeutische Durchbrüche lassen auf sich warten. Wir wissen immer noch nicht genau, was die auslösenden Faktoren für die Erkrankung sind und mit welchen Ansätzen wir sie heilen könnten. Quasi als Nebeneffekt der vielen Forschungsarbeit ist in den letzten Jahren immer deutlicher geworden, dass Demenz und Alzheimer auch eine ernährungsphysiologische Seite haben. Einige dieser Erkenntnisse können schon heute in praktische Prävention und ergänzende Therapie einfließen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter In eigener Sache | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gesund muss nicht fettarm sein – Auf die richtigen Fette kommt es an

Navitum-Bildvorlage BlogJahrelang galt das Credo, dass gesund nur das sein kann, was auch fettarm ist. So, in dieser Absolutheit gilt das heute auf Basis moderner Studien nicht mehr. Natürlich hat die Gesamtfettmenge auch was mit Kalorien zu tun, genauso wie die Kohlenhydrate auch. Und wer zu viele Kalorien zu sich nimmt und diese nicht verbraucht, wird fett. Daran führt auch heute kein Weg vorbei. Innerhalb dieser Grenzen allerdings muss die Ernährung jedoch nicht „low fat“ oder „light“ sein. Es kommt auf die richtigen Fette an. Problematisch sind die gesättigten Fettsäuren, die der Hauptbestandteil tierischer Fette (außer Fisch) und vieler industriell verarbeiteter Nahrungsmittel sind. Werden diese Fette reduziert und gegen die gesunden ungesättigten Fettsäuren ausgetauscht, ist viel gewonnen. Aber wie? Relativ einfach! Wer seine Ernährungsgewohnheiten auf regelmäßig Fisch und pflanzliche Öle und Fette umstellt hat viel gewonnen. Und wer abends vor dem Fernseher Nüsse, statt Chips isst, hat noch mehr gewonnen. Also einfach mal drauf achten und fetten Fisch wie Lachs, fette Früchte wie Avocado und Nüsse und rein pflanzliche Öle wie Raps- und Leinöl auf den Speiseplan setzen. All diese Nahrungsmittel zeichnen sich durch einen hohen Anteil gesunder Omega-3-Fettsäuren aus.
Fazit: Nicht fettarm ist gesund. Es kommt auf die richtigen Fette an.
Quelle: JAMA. 2015;313(24):2421-2422. doi:10.1001/jama.2015.5941

Veröffentlicht unter In eigener Sache | Hinterlasse einen Kommentar

Ein warmer Sommer hat auch Schattenseiten – Bei Krampfadern können spezielle BioFlavonoide helfen

Woman massaging legs sitting on white backgroundErkrankungen des Venensystems haben sich zu einer Volkskrankheit entwickelt. Mehr als die Hälfte aller Deutschen im Erwachsenenalter leiden unter Veneschwäche, die sich durch Besenreiser und Krampfadern äußern kann. Für einen großen Teil dieser Menschen beginnt mit den ersten warmen Tagen des Jahres erneut die Leidenszeit, die oftmals den ganzen Sommer über anhält. Die Beine werden schwer, sie schwellen an und schmerzen. Das muss nicht sein. Leid geplagten Betroffenen können konzentrierte BioFlavonoide aus der Zitrone Hilfe bringen, die in einem speziellen Verfahren mikronisiert wurden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter In eigener Sache | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bringt ein gutes Frühstück was für die Gesundheit?

breakfast including egg, toast, fruitsKlar sollte man meinen. Alle Erfahrung scheint dafür zu sprechen, dass ein regelmäßiges Frühstück nicht nur ein guter Start in den Tag bedeutet, sondern sich auch auf die Gesundheit positiv auswirkt. Aber oft ist es so, dass Erfahrung einer wissenschaftlichen Überprüfung nicht standhält. So auch beim Frühstück? Fakt ist jedenfalls, dass verschiedene Studien zum Einfluss des Frühstücks zu unterschiedlichem Ergebnis kommen. Mal fördert es die Gesundheit, mal hat es keinen messbaren Einfluss. Bis auf eine Tatsache: Regelmäßige Frühstücker haben weniger Probleme mit Übergewicht. Aber schon der Umkehrschluss scheint nach Datenlage nicht mehr zu zutreffen. Ein regelmäßiges Frühstück hat wohl keinen Einfluss auf die Gewichtsabnahme. Wichtig für Eltern mit Kindern ist der Befund, dass bei Kindern, die regelmäßig ballaststoffreich frühstücken, das Risiko für Diabetes  sinkt.
Fazit: Auch wenn noch nicht alles klar ist, ein regelmäßig Frühstück ist sinnvoll und wirkt sich positiv auf wichtige Gesundheitsparameter aus.

Veröffentlicht unter In eigener Sache | Kommentare deaktiviert für Bringt ein gutes Frühstück was für die Gesundheit?

Selen, oxidativer Stress und Prostata – Richtig ausgewähltes Selen kann Prostatagesundheit fördern

ProVitum 90KpsDie ausreichende Versorgung des Menschen mit dem Spurenelement Selen ist essentiell und für die gesundheitliche Entwicklung von höchster Bedeutung. Selen ist als Bestandteil und Kofaktor von Eiweißen mit enzymatischer Funktion vielfältig in lebenswichtige Abläufe des Körpers eingebunden. So ist es nicht verwunderlich, dass ein Mangel in der Versorgung mit Selen mit vielfältigen Erkrankungen, von Immunschwäche bis Herzerkrankungen, einhergehen kann. Auch das Krebsrisiko ist bei unzureichender Versorgung mit Selen erhöht. Kann also umgekehrt eine zusätzliche Einnahme von Selen das Krebsrisiko mindern? Das hängt offensichtlich stark davon ab, in welcher Form Selen dem Körper angeboten und aufgenommen wird. Weiterlesen

Veröffentlicht unter In eigener Sache | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Selen, oxidativer Stress und Prostata – Richtig ausgewähltes Selen kann Prostatagesundheit fördern

Verlauf von Kniearthrose positiv beeinflussen – Mit Glucosamin-Chondroitin Beweglichkeit fördern

knieschmerzen_tw

Gesunde Gelenke brauchen einen gesunden Knorpel. Ist das nicht mehr gewährleistet, kommt es zum Gelenkverschleiß, der sich in der Regel schleichend zu einer Arthrose entwickeln wird. Dieser Prozess ist nicht umkehrbar. Heilung gibt es nicht. Für Betroffene muss es also Ziel sein, die Symptome Schmerz und Bewegungseinschränkung zu reduzieren, idealerweise auszuschalten. Dies kann mit unterschiedlichen Maßnahmen gelingen. In einer aktuellen Analyse wurden die natürlichen Chondroprotektiva Glucosamin und Chondroitin mit dem modernen Antirheumatikum Celecoxib verglichen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter In eigener Sache | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Verlauf von Kniearthrose positiv beeinflussen – Mit Glucosamin-Chondroitin Beweglichkeit fördern

Darm und Gehirn kommunizieren miteinander – Die Darmflora ist das Medium

Wir wissen schon lange, dass die Mitbewohner in unserem Darm, also die natürliche Darmflora, eine herausragende Rolle für unsere Gesundheit spielen. Insbesondere sorgen sie dafür, dass das Immunsystem seinen vielfältigen Aufgaben gewachsen ist. Das hilft natürlich nicht nur bei der Abwehr von akuten Infekten, sondern fördert auch die Fähigkeit des Organismus sich gegen langwierige chronische Entzündungsprozesse zu wehren, die ursächlich für chronische Erkrankungen verantwortlich sein können. So auch im Gehirn, wie Forscher aus Heidelberg im Mäusemodell jetzt nachwiesen. Sie konnten zeigen, dass die Zusammensetzung der Darmflora die lokale Immunabwehr des Gehirns mit steuert und so auch möglicherweise den Verlauf von degenerativen Hirnerkrankungen wie Alzheimer und Multiple Sklerose beeinflusst.
Fazit: Die Experimente könnten erklären, warum eine ausgewogene Ernährung über eine gesunde Darmflora Entstehung und Verlauf degenerativer Hirnerkrankungen beeinflusst.
Quelle: Erny D et al. Nat Neurosci. 2015 Jul;18(7):965-77.

Veröffentlicht unter In eigener Sache | Kommentare deaktiviert für Darm und Gehirn kommunizieren miteinander – Die Darmflora ist das Medium